Veranstaltungsreihe im Sommersemester: Klimawandel – Analyse, Handlungsoptionen, Prophylaxe

Auch im Sommersemester findet auf dem Campus eine Veranstaltungsreihe von Rosa Luxemburg Stiftung, AL und Grüner Alternativer Liste statt. Sie steht dieses Semester unter dem Titel „Klimawandel – Analyse, Handlungsoptionen, Prophylaxe“. Veranstaltungsort ist jeweils das Franz-Schnabel-Haus (Geb. 30.91), Raum 012, Karlsruher Institut für Technologie, Campus Süd.

Obwohl der Klimawandel mittlerweile recht gut erforscht und die Grundproblematik zu einem Allgemeingut geworden ist, tut sich die internationale Gemeinschaft auf politischer Ebene sehr schwer, entschlossene Schritte dagegen zu unternehmen. Dies verwundert auch deshalb, weil einerseits die Dringlichkeit zur Handlung kaum mehr angezweifelt wird und andererseits die Menschheit in vergleichbaren Situationen durchaus bewiesen hat, dass sie schnell handeln kann. So hat es bspw. von der Entdeckung des Ozonlochs bis zum vollständigen Verbot von FCKW lediglich 15 Jahre gedauert.

Was ist beim Klimawandel anders? Die von ihm ausgehenden Gefahren sind nicht so exakt zu bestimmen, aber dennoch nicht weniger bedrohlich. Ein großer Unterschied mag darin liegen, dass die möglichen Handlungsoptionen nicht so leicht durchzuführen sind: Die adäquate Reaktion auf den drohenden Klimawandel stellt unsere Wirtschaftsweise als Ganzes infrage, und nicht nur einen kleinen Teil daraus, wie beim FCKW.

Es ist fünf nach zwölf – und gerade deshalb Zeit zu handeln. Warum dies so ist und was auf technischer wie auf gesellschaftlicher Ebene getan werden kann, soll diese Vortragsreihe exemplarisch erläutern.

Vorträge:
23. April 2013, 19.30 Uhr
Klimawandel im Computer
Michael Böttinger (Deutsches Klimarechenzentrum)

06. Juni 2013, 19.30 Uhr
Aquatische Biomasseproduktion zur Lösung des Teller-Tank-Dilemmas
Christine Rösch (Forschungsbereich „Nachhaltigkeit und Umwelt“ am KIT)

04. Juli 2013, 19.30 Uhr
Die Technik allein wird’s nicht richten. Über die Notwendigkeit sozio-kultureller Innovationen für eine nachhaltige Gesellschaft.
Gerolf Hanke (Vereinigung für ökonomische Ökologie)

Veranstaltungsort ist jeweils das Franz-Schnabel-Haus (Geb. 30.91), Raum 012, Karlsruher Institut für Technologie, Campus Süd.