Archiv für April 2013

Veranstaltungsreihe im Sommersemester: Klimawandel – Analyse, Handlungsoptionen, Prophylaxe

Auch im Sommersemester findet auf dem Campus eine Veranstaltungsreihe von Rosa Luxemburg Stiftung, AL und Grüner Alternativer Liste statt. Sie steht dieses Semester unter dem Titel „Klimawandel – Analyse, Handlungsoptionen, Prophylaxe“. Veranstaltungsort ist jeweils das Franz-Schnabel-Haus (Geb. 30.91), Raum 012, Karlsruher Institut für Technologie, Campus Süd.

Obwohl der Klimawandel mittlerweile recht gut erforscht und die Grundproblematik zu einem Allgemeingut geworden ist, tut sich die internationale Gemeinschaft auf politischer Ebene sehr schwer, entschlossene Schritte dagegen zu unternehmen. Dies verwundert auch deshalb, weil einerseits die Dringlichkeit zur Handlung kaum mehr angezweifelt wird und andererseits die Menschheit in vergleichbaren Situationen durchaus bewiesen hat, dass sie schnell handeln kann. So hat es bspw. von der Entdeckung des Ozonlochs bis zum vollständigen Verbot von FCKW lediglich 15 Jahre gedauert.

Was ist beim Klimawandel anders? Die von ihm ausgehenden Gefahren sind nicht so exakt zu bestimmen, aber dennoch nicht weniger bedrohlich. Ein großer Unterschied mag darin liegen, dass die möglichen Handlungsoptionen nicht so leicht durchzuführen sind: Die adäquate Reaktion auf den drohenden Klimawandel stellt unsere Wirtschaftsweise als Ganzes infrage, und nicht nur einen kleinen Teil daraus, wie beim FCKW.

Es ist fünf nach zwölf – und gerade deshalb Zeit zu handeln. Warum dies so ist und was auf technischer wie auf gesellschaftlicher Ebene getan werden kann, soll diese Vortragsreihe exemplarisch erläutern.

Vorträge:
23. April 2013, 19.30 Uhr
Klimawandel im Computer
Michael Böttinger (Deutsches Klimarechenzentrum)

06. Juni 2013, 19.30 Uhr
Aquatische Biomasseproduktion zur Lösung des Teller-Tank-Dilemmas
Christine Rösch (Forschungsbereich „Nachhaltigkeit und Umwelt“ am KIT)

04. Juli 2013, 19.30 Uhr
Die Technik allein wird’s nicht richten. Über die Notwendigkeit sozio-kultureller Innovationen für eine nachhaltige Gesellschaft.
Gerolf Hanke (Vereinigung für ökonomische Ökologie)

Veranstaltungsort ist jeweils das Franz-Schnabel-Haus (Geb. 30.91), Raum 012, Karlsruher Institut für Technologie, Campus Süd.

Thomas de Maizière an der Humboldt Universität

Hier ein Aufruf der uns per Mail erreicht hat:

Liebe Leute,

Am Mittwoch, dem 10. April 2013 spricht der „Verteidigungsminister“ Thomas de Maizière an der Humboldt Universität über die Rolle der Bundeswehr (siehe [1] ).
Der Titel ist: „Armee der Einheit ? Der Beitrag der Bundeswehr zum gesellschaftlichen Zusammenhalt“.
Nachdem die Bundeswehr mittlerweile routinemäßig Werbung in Schulen macht, sollen jetzt auch noch Unis erschlossen werden. Gleichzeitig stirbt jede 14 Minuten ein Mensch aus Heckler & Koch-Waffen. Deutschland ist der drittgrößte Waffenlieferant der Welt, bringt Waffen in Krisengebiete und zerstört damit die Länder. Und dann will die BRD keine Flüchtlinge aufnehmen.

Kommt am Mittwoch zahlreich und mit bunten, kreativen Ideen zu dieser Veranstaltung, um Euer Missfallen an der Rolle Deutschlands als Waffenexporteur und der Militarisierung des öffentlichen Lebens kundzutun!

Ab 17 Uhr ist Einlass. Bitte seid SEHR FRÜH DA, also um 17 Uhr oder noch früher, denn bei seinen Auftritten in anderen Städten war der Saal sonst sofort gefüllt mit JU-Leuten und anderen Bewunderern (und die kritischen Stimmen kamen nicht mehr rein). Vielleicht ist es auch sinnvoll, sich „ordentlich“ anzuziehen, in anderen Städten kamen Leute im Anzug (oder sowas) leichter rein als Menschen, die als links gelesen wurden.
Taschen und Jacken müssen übrigens „aus Sicherheitsgründen“ an der Tür abgegeben werden.

Hier ist ein Ausschnitt einer (meiner Meinung nach gelungener) Veranstaltung mit ihm: [2]

Mittwoch, 10. April 2013 Beginn: 18 Uhr, Eintritt: ab 17 Uhr
Audimax der Humboldt Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Und die Stellungnahme der Brandenburg-Berliner Initiative für Zivilklausel gegen Rüstungs-und Militärforschung hinsichtlich der Veranstaltung:
[3]

Beste Grüße aus Potsdam,
Armin

[1] Informationsdienst Wissenschaft: Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière spricht über die Rolle der Bundeswehr
[2] youtube.com: Thomas de Maizière im Hörsaal 3
[3] bbzivilklausel.wordpress.com: Vortrag des Verteidigungsministeriums