Einladung zum baden-württembergweitem Vernetzungstreffen für Zivilklauseln

An Asten, Usten, Hochschulpolitische Gruppen und interessierte Einzelpersonen,

hiermit ergeht eine herzliche Einladung zu einem Koordinierungstreffen, wie der fortschreitenden Militarisierung der Hochschule entgegenzutreten ist und wie die Bewegung für Zivilklauseln an Hochschulen vorankommen soll.

Ziel des Treffens ist es, Informationen über die Aktivitäten und Bestrebungen an einzelnen Hochschulen in Baden-Württemberg auszutauschen. Es wird angestrebt, Aktivitäten aufeinander abzustimmen und aus den Erfahrungen an unterschiedlichen Standorten zu lernen. Darüber hinaus sollten wir besprechen, ob und in welcher Form sich der lokale Protest in die ausgerufene bundesweite Aktionswoche vom 1. bis 8. Mai einbinden lässt.

Treffen ist am 15. März ab 13.00 Uhr in der „Denkmacherei“, Werastr. 10, Stuttgart

Als Tagesordnung schlagen wir vor:
a) Begrüßung/Orga/Protokoll
b) Vorstellungsrunde und Berichte aus den Hochschulen
c) Konzeptionelles, wie weiter
d) Aktionswoche 1.-8. Mai 2012 / Einbindung in bundesweite Zusammenhänge

Ergänzungen zu dieser Tagesordnung sind willkommen – es handelt sich um ein offenes Treffen.

Wer Interessierte kennt, kann diese gerne auf dieses Treffen aufmerksam machen: nur ein breites Bündnis kann der Militarisierung der Hochschule und der Wehrforschung ein Ende bereiten!

Kontakt:

Andreas Seifert
DFG-VK Tübingen/ Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V./ …
andreas.seifert@uni-tuebingen.de
http://zivilklauselkongress.blogsport.de/